A- A A+
g19_header_10.1.jpg

IMG 80066B (Prof.Coll) 7A (Prof. Pleschko) 8B (Prof. Schmid-Feistl)

Eine grandiose Vorstellung mit toller Inszenierung und einem wirklich gelungenen Bühnenbild! Die SchauspielerInnen haben das schwierige Stück gut umgesetzt, wieder einmal eine tolle Leistung von Maria Happel. Zum krönenden Abschluss wurde Maria Happel für ihr bereits 25-jähriges Wirken am Wiener Burgtheater eine besondere Ehrung, nämlich der Titel der Kammerschauspielerin, verliehen. (Anna-Chiara Tschany)

Die Mixtur eines klassischen Stückes mit einer modernen Interpretation und Inszenierung  ist vor allem der jetzigen Kammerschauspielerin Maria Happel  besonders gut gelungen! (Laurenz Stempkowski)

Mir hat das Stück sehr gut gefallen und ich fand besonders das Bühnenbild und die schauspielerische Leistung fantastisch! (Anna Spandl)

Die schauspielerische Leistung und das Bühnenbild waren genial und haben das Publikum in die düstere Welt des 30-jährigen Krieges entführt, doch leider wurde diese tolle Stimmung immer wieder durch moderne Requisiten  wie Sonnenbrillen und Tetrapackwein zerstört. (Dominik Stropek)

Es war ein meiner Meinung nach ein sehr schön inszeniertes Stück mit hochklassiger Besetzung und einer gewohnt unglaublichen Darstellung von Maria Happel. (Valentin Handler)

Die Schauspielleistung von Maria Happel als Mutter Courage hat mir besonders gut gefallen. Zu Recht wurde sie dafür am Ende der Vorstellung zur Kammerschauspielerin ausgezeichnet. (Anna Hörmann)

Sowohl die Protagonistin Mutter Courage (Maria Happel) als auch die Akteure und Inszenierung dieses spektakulären Schauspieles waren grandios. (Matthäus Krammer)

Der Kontrast zwischen humorvoll, satirisch und dramatisch hat mich sehr beeindruckt und wurde durch das offene und weite Bühnenbild mit zahlreichen Effekten gut ergänzt. (Elias Rapp)

Das Bühnenbild war exzellent und aussagekräftig dargestellt, zum Beispiel die Asche und der Dreck am Boden, die den Krieg noch realer wirken lassen haben. (Patricia Buschina)

Das Stück wurde sensationell umgesetzt, sowohl die Besetzung der Rollen als auch die Gestaltung des Bühnenbildes betreffend. Tolle Aufführung! (Konstantina Hornek)

Ich wurde als Zuschauer durch die hervorragenden Interpretationen der Charaktere in Verbindung mit dem tollen Bühnenbild von jeder einzelnen Szene erfasst. (Alexander Fodor)

Das Bühnenbild wurde durch Kreuze, Schnee  und Asche und durch ein totes Pferd sehr gut dargestellt und veranschaulichte die Situation auf einem Schlachtfeld des 30-jährigen Krieges äußerst real. (Adrian Kirchner und Julian Liedek)

Mithilfe des Bühnenbildes wurde eine atemberaubende Kulisse kreiert. (Daniela Nikic)

Die Härte und Zielstrebigkeit der Marketenderin Mutter Courage wurden sehr überzeugend dargestellt und die Unsicherheit sowie auch der Fleiß der stummen Kattrin wurden gut vermittelt. Großartig! (Laura Vonbank)

Die Umsetzung war optisch und schauspielerisch ein voller Erfolg! (Natanel Napiorkowski)

Das Stück übertraf meine Erwartungen, wobei Mutter Courage in ein meiner Interpretation nach anderes Licht gestellt wurde. (Louisa Wightman)

DEMNÄCHST

Mi, 18.10. - So, 22.10. ganztägig
Projekttage 8A Pompeji
Mi, 18.10. - So, 22.10. ganztägig
Projekttage 8B Rom, Unterrichtsbeginn 23.10. um 10 Uhr
Di, 24.10. | 08:15-14:00
Schulpsychologische Beratung Dr. Wottawa-Posch
Do, 26.10. ganztägig
Nationalfeiertag
Fr, 27.10. ganztägig
Unterrichtsfrei
Tag der offenen Tür 2017
  g19Filme
 polyhymnia logo
 
Unternehmerfhrerschein
 
 
logo sparkling science