A- A A+
g19_header_21.2.jpg

vorschauKunst Mathematik Musik

Am 27. und 28. März diesen Jahres fand ein zweitägiger workshop der 7A Klasse statt. Im Rahmen des BE Unterrichtes bei Petra Suko wurde konzentriert über Zusammenhänge von Kunst und Mathematik reflektiert und dann Animationen erstellt in Zusammenarbeit mit Milena Damrau von Imaginary und Bernhard Fleischmann, einem elektronischen Musiker.

Projekt und Film auf IMAGINARY

Film auf VIMEO

view

Im Vorfeld hielten die SchülerInnen Referate zum Thema Kunst und Geometrie. Es wurden Künstler, Architekten, Bildhauer....von der Renaissance zur Gegenwart besprochen. Von Leonardo da Vinci, Filippo Brunelleschi, Andrea Palladio, über die Darstellung der Perspektive in der Malerei (Massaccio; Raffael) wurde der Bogen gespannt zur Moderne, zur Abstraktion, zur Konkreten Malerei, zu Minimalismus, zu Optischen Illusion, zum russischen Konstruktivismus oder zur kinetischen Skulptur..... Josef Albers, Bauhaus Künstler, war ein Wegbereiter von Victor Vasarely, Laszlo Moholy Nagy bewegte seinen Licht Raum Modulator so wie auch Alexander Calder Mobiles, Stabiles oder Cesar Manrique seine geometrischen Flächen im Wind drehen. Proportion, Raum, Maße, Dreidimensionalität bauen auf Systematik, Berechenbarkeit auf. Dieses unter die Lupe zu nehmen, am Beispiel von Piet Mondrian, Kasimir Malewitsch, Max Bill, Paul Lohse, Carl André, Sol Lewitt und auch KünstlerInnen zu besprechen, die bewußt diese starre Geometrie wieder zu brechen versuchen, der starren Struktur etwas entegegensetzen , Organisches, Exzentrisches (Eva Hesse, Ester Stocker), zu vergleichen war spannend und wurde dann mit einem Museumsbesuch im MUMOK zur Ausstellung Konstruktion-Reflektion auf  den Punkt gebracht. 

Das Ziel des zweitägigen workshops war es, sich mit Hilfe der Mathematik der Kunst zu nähern. Einerseits stand uns das Computerprogramm "surfer" zur Verfügung, das Flächen darstellt aus algebraischen Kurven, bzw. mathematischen Formeln generiert. Die Flächen sind phantastische , poetische Raumkörper, deren Volumen und Darstellung verändert werden kann, wie auch deren Farbe. Auch ein Übergang von einer Fläche in die nächste ist möglich, sowie die Veränderung der Farben.

400

Die Musik wurde von SchülerInnen selber kreiert, komponiert, aus einem Pool von vorhandenen Klängen, Instrumentierungen, Rythmen mit dem Programm "_________" erstellt. Es war uns wichtig Klangstrukturen zu durchbrechen, Wahrnehmungsmuster zu erkennen, Stimmungen und Bilder dem Gehörten zuzuordnen. Die elektronische Musiksequenz, Ausgangspunkt für die bildnerische Computeranimation wurde experimentell, Schritt für Schritt in Kleingruppen aufgebaut, Vokalaufnehmen wurden in Rythmische loops harmonisch und kontrastierend eingebaut.

Es entstanden 7 Gruppenprojekte, die Kurzgeschichten wurden zuletzt noch gemeinsam zusammengefügt mit I Movie.

Gearbeitet wurde mit dem free ware Programm im Informatikraum der Schule, sowie mit der elektronischen Musik equipments von Bernhard Fleischmann.

Gefördert und unterstützt wurde das Projekt von Kulturkontakt Austria über das Schulkulturbudget sowie vom Elternverein der Schule.

Mag. Petra Suko

Feedback einer Schülerin aus der 7A, Lena Teichert:

Das Projekt "Kunst und Mathematik" im Rahmen des BE Unterrichtes hat uns einen Einblick in eine andere Form der Kunst gegeben. Ich hätte mir nicht gedacht, dass die Ergebnisse so künstlerisch und individuell werden. Mit dem Computerprogramm konnte man mit Hilfe von Mathe-Formeln viele verschiedene Formen und Zusammenstellungen herstellen. Diese Formeln mussten wir selbst umändern und uns mit dem Programm herumspielen, um das herauszubekommen, was wir in unserem clip wollten. Eine junge Mathematikerin, Milena Damrau erklärte uns, wie alles zu bedienen ist und stand uns bei Fragen zur Verfügung.
Das Produzieren unserer eigenen Musik erfolgte mithilfe eines Computerprogrammes und Keyboards. Hier unterstützte uns ein Musiker, Bernhard Fleischmann. Durch dieses Projekt habe ich persönlich eine Idee davon bekommen, wie verschieden die Arten von Kunst sein können und dass man viele unterschiedliche Bereiche, wie auch Mathematik einbringen kann.

Eindrücke unseres Projektes können mit dem Video, das unsere Klasse produziert hat, gewonnen werden.