A- A A+
g19_header_22.2.jpg

logo

Privatsphäre in den Social Networks? Meist werden die Gefahren unterschätzt, denn wir alle sind schon Opfer des Cyber-Wars. Die Gefahr ist größer als man denkt.

 

«Soziale Netzwerke sind der Boom-Bereich des Netzes, sie bringen zusammen, was bislang nicht wusste, dass es zusammengehört. Sie schaffen eine ganz neue Form von zwischenmenschlichem Austausch, sind Tagebuch, Kalender, Kontaktbörse.» 

Mittlerweile gibt es fast 900 Mio. Facebook User, die alle in der ganzen Welt vernetzt sind. Plötzlich ist es normal, dass Japaner mit Österreichern, Deutsche mit Brasilianern oder Russen mit Südafrikanern in regelmäßigem Kontakt stehen. Nachrichten schreiben, Postings kommentieren oder selber Artikel bzw. Fotos hochladen gehören meist dazu. Doch nicht jeder Inhalt sollte einfach unüberlegt hochgeladen werden. Der Folgende Artikel gibt Support für Facebook-User. Was sind absolute No-Gos und wie muss ich mich verhalten um Facebook sicher verwenden zu können? 

Vorteile

  • Weltweite einfache Vernetzung
  • Möglichkeit mit Personen in Kontakt zu bleiben
  • Organisation von Events wird einfacher
  • Informationen einfacher zu erlangen (Auszug der Fahrscheinkontrollen, Artikel von Zeitungen über verschiedene Themen, ...)
  • Einfacher Informationsaustausch
  • Kostenfrei

Nachteile

  • Bei der Erstellung eines Profils wird man zur Preisgabe von persönlichen Informationen verleitet (Politische Einstellung, religiöse Ansichten, Hobbies, Schulausbildung etc. )
  • Beim Erstellen von Postings werden User verleitet zur Informationsvergabe
  • Die Grundeinstellungen von Facebook entsprechen NICHT den Datenschutzkriterien. Jeder bekommt leicht Informationen über den User. In den Privatsphäre-Einstellungen kann man das unterbinden.
  • Stalker können „Facebook-Terror“ machen → diese Personen müssen blockiert werden (ebenfalls in den Privatsphäre-Einstellungen)
  • Fotos können von allen Freunden gesehen werden, oder in den Grundeinstellungen von jedem.
  • Kriminelle können Informationen über den Tagesablauf des Users bekommen → Gefahr

Support

  • Nichts zur eigenen Person posten.
  • Neutrales Profilbild wählen → Keinen gut erkennbaren Hintergrund. Der Platz wo das Foto gemacht wurde darf nicht identifizierbar sein. Ideal wäre ein einfärbiger Hintergrund oder gar ein Bild, bei dem der User nicht sichtbar ist. Am sichersten ist aber immer noch KEIN Profilbild.
  • Der User darf nicht von der Fragestellung beim Erstellen eines Profils beeinflusst werden. Es dürfen keine persönlichen Informationen preisgegeben werden!
  • Die Privatsphäre-Einstellungen müssen bearbeitet werden. (Unter „Konto“ → Privatsphäre)
  • Wird der User verleitet zu privater Informationsangabe („Was ist Los Max?“ oder „Was machst du gerade?“) in der Leiste für Postings verleitet darf man darauf nicht reinfallen. Man darf absolut nichts posten ohne genau zu wissen wer es sehen kann, und wie jemand dem User schaden könnte.
  • Wenn man Personen als Freunde hat, die stalken muss man diese blockieren oder gar löschen. → Sie wollen einem bewusst schaden!
  • Keine Urlaubsfotos. Professionelle kriminelle Organisationen machen den User mit Sicherheit ausfindig.

Wie bleibt mir meine Privatsphäre? Youtube hilft!

http://www.youtube.com/watch?v=i2uHd8ovFvk