A- A A+
g19_header_28.2.jpg

fredSchneiderAwardDie Absolventinnen Maria Merz und Anna Cieslar , beide 8b Jg 2015/16, sind am 10. November 2016 im Rahmen eines Festakts im Festsaal des Stadtschulrats Wien für ihre ausgezeichneten vorwissenschaftlichen Arbeiten geehrt worden.

Maria Merz, betreut von Mag. Ursula Pleschko, schrieb ihre Arbeit zum Thema Dr. Heinrich Maier – Ein Wiener Geistlicher im Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Anna Cieslar, betreut von Mag. Peter Kastner arbeitete zum Thema „Beeinflussung der öffentlichen Wahrnehmung durch die Medien im Vietnam- und Irakkrieg“.

Weiterlesen: Fred Schneider Family Award 2016

Gmuend2An einem der letzten Spätsommertage im September verbrachte die 7b unter Leitung von Prof. Trpak einen Tag im nördlichen Waldviertel, um die Probleme und Chancen einer peripheren Region sowie die Charakteristik der Großlandschaft Granit- und Gneishochland praktisch zu erfahren.

Weiterlesen: Grenzstadt Gmünd und Blockheide

Besuch Viri Armati groAm Dienstag, 7. Juni 2016, bekam die 2B im Rahmen des Geschichtsunterrichts besonderen Besuch: Drei Mitglieder des Living-History-Vereins „Viri Armati“ traten in mittelalterlicher Gewandung vor die Klasse und reisten mit den Schülerinnen und Schülern für zwei Unterrichtsstunden gedanklich ins frühe 14. Jahrhundert.

Weiterlesen: Mittelalterliche Zustände in der 2B

KW freudenau3Gleich nach den Osterferien, am 30. März 2016 besuchte die Klasse 3B das Wasserkraftwerk Freudenau an der Donau im Süden Wiens. In Begleitung von Fr. Prof. Schmid-Feistl und Hrn. Prof. Oesterreicher wurden wir von einen Mitarbeiter des Kraftwerks durch die verschiedenen Bereiche der Anlage geführt. Während der Führung erfuhren wir vieles über die Geschichte von Wasserkraftwerken und eine Menge Details über das Kraftwerk Freudenau, welches 1999 in Betrieb genommen wurde.

Weiterlesen: Exkursion der 3B zum Donaukraftwerk Freudenau (Mi, 30.März 2016)

IMG 6817Am 19. 5. besuchte uns, die 3b und die 4a, die Zeitzeugin Frau Lucia Heilman. Sie erzählte uns über ihr Schicksal in der Hitlerzeit. Sie stammt aus einer jüdischen Familie, deshalb wurde sie gemeinsam mit ihrer Mutter von einem Freund in seiner Metallwerkstatt versteckt. So konnten die beiden als zwei von wenigen überleben.

Weiterlesen: Zeitzeugenbesuch

2016005So wie im Vorjahr besuchte in diesem Schuljahr der ZeitzeugInnen das G19. Den Anfang machte Alois Kaufmann, ein Überlebender der Kindereuthanasieanstalt „Am Spiegelgrund“. Er sprach am 26. April 2016 im Rahmen der „Aktionstage Politische Bildung“ auf Initiative von www.erinnern.at zu den SchülerInnen Unverbindlichen Übung Politische Bildung der 4. Klassen und vor zwei Schweizer Schulklassen sowie zwei weiteren Klassen aus Wiener Schulen.

Weiterlesen: ZeitzeugInnenbesuche am G19. Alois Kaufmann, Käthe Sasso, Rudolf Gelbard

Mauthausen20166Am 2. März 2016 besuchten die Klassen 4A und 4B die KZ-Gedenkstätte Mauthausen, die sich auf dem Gelände des ehemaligen KZ Mauthausen befindet. Im Rahmen der Nachbereitung dieser eintägigen Exkursion beschrieben die SchülerInnen der 4B ihre Eindrücke, Empfindungen und Gefühle in Form von literarischen Texten.

Die dabei entstandenen Gedichte und die kurzen Prosastücke zeigen, wie sehr sich die einzelnen SchülerInnen auf diesen Ort eingelassen haben und wie sie mit diesen Erfahrungen umgehen.

Weiterlesen: Exkursion in die Gedenkstätte Mauthausen

DEMNÄCHST

Sa, 30.06. - So, 02.09. ganztägig
Sommerferien
Mo, 03.09. ganztägig
1. Schultag
Mi, 05.09. | 18:00-
Elterninformation zur TB
Mi, 05.09. | 18:30-
Elternabende 1. Klassen
Mi, 05.09. | 19:00-
Elternabende 5. Klassen
schulfest2018banner 
 
  g19Filme
 polyhymnia logo
 
Unternehmerfhrerschein
 
 
logo sparkling science
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok