A- A A+
g19_header_20.2.jpg

Viele Kinder und Jugendliche finden großen Gefallen an diesem Turngerät. Das Minitrampolin lässt sich auf vielfältige Art und Weise einsetzen – nicht nur im Gerätturnen. Der Clip, der von Lenny Huber im Sportunterricht gedreht wurde, bringt dies sehr gut zum Ausdruck.

Weiterlesen: 2B in Action am Minitrampolin

IMG 20160114 143432Skikurs 2a und 2b

Am 10.1. 2016 fuhren wir, die 2a und 2b der Gymnasiumstraße, auf Schiwoche. Geleitet wurde der Schulschikurs von Prof. Kastner, die Professorinnen Lugert, Luckeneder und Prosenbauer sowie ein Praktikant (Daniel) begleiteten uns. Unser Schigebiet war - wie schon bei den Klassen der Vorjahre -  Saalbach/Hinterglemm, untergebracht waren wir in der Jugendpension Hochkogel.

Weiterlesen: Wintersportwoche 2016 2. Klasse

20150916 154048Für weitere Fotos auf "Weiterlesen" klicken

Weiterlesen: Sommersportwoche am Millstättersee in Seeboden

Am diesjährigen Girls Sports Day gab es sehr viele lustige Aktivitäten. Man bekam einen Pass und für jede Sportart, die man ausprobierte, gab es einen Stempel. So standen z.B. Zumba, Akrobatik, Lacross, Eishockey und Sportgymnastik zur Auswahl. Zusätzlich gab es einen Schminktisch und Frisörstand.

Weiterlesen: Girls Sports Day 2015 - Besuch der 3ab und 4bc im Rathaus

eye spowoIn der zweiten Schulwoche des Schuljahres 2014/15 fuhren wir, die fünften Klassen, auf Sportwoche nach Seeboden am Millstättersee in Kärnten. Die angebotenen Sportarten waren Kajak, Windsurfen, Tennis, Mountainbiken und Golf, von denen Kajak die beliebteste war. 

Weiterlesen: Die Sportwoche der 5. Klassen

Der Selbstverteidigungskurs, den wir in Turnen gemacht haben, war in vier Doppelstunden aufgeteilt. In der ersten, ging es darum wie man sich in einer unangenehmen Situation verhalten soll. Wir haben Schreiübungen gemacht und mit den Veranstaltern vom Kurs Situationen nachgespielt.

In der zweiten Stunde mussten wir auf Kissen treten und uns vorstellen es wäre das Gesicht eines Kriminellen. Die dritte Stunde wurde ein bisschen anstrengender. Da mussten wir schon die beiden Trainer mit unseren Armen von uns abhalten.

Aber die letzte Stunde war am tollsten, dort kamen zwei Männer zu uns und stellten Kästen in eine Ecke, sodass wir, wenn einer der Beiden vor uns stand, nicht entkommen konnten. Am Anfang der Stunde mussten wir uns noch mit Worten wehren, und nur ein bisschen auf seinen Helm einschlagen aber dann wurde es viel ärger. Wir mussten ohne Vorwarnung uns gegen einen Angriff wehren. Dabei war alles erlaubt: Wir durften schreien, treten, schlagen, seinen Kopf gegen die Wände hauen und ihn ins Gesicht treten dazu lief noch laute, unheimliche Musik um uns unter Stress zu bringen. Das Ziel der Trainer war es uns auf dem Boden festzuhalten. Aber das gelang fast keinem weil sie uns beigebracht hatten wie wir uns in gefährlichen Situationen verhalten müssen. Während dem "Kampf" durften wir von unseren Freundinnen gefilmt werden um zu Hause den Eltern zu zeigen, was wir in dem Kurs gelernt hatten. Jetzt haben viele Mädchen keine Angst mehr sich in der Öffentlichkeit zu wehren. :)


Melisa, Magdalena, Sureja

ein letztes Mal am Eislaufplatz...

Weiterlesen: Saisonabschluss beim Engelmann

DEMNÄCHST

Di, 13.11. - Fr, 16.11. ganztägig
8AB Projekttage Rom
Fr, 16.11. | 10:00-13:00
Tag der offenen Tür
Tag der offenen Tür 2018
 
  g19Filme
 polyhymnia logo
 
Unternehmerfhrerschein
 
 
logo sparkling science
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok